10 Tage / 11 Nächte
Dauer

Auf unserer Homepage stellen wir lediglich eine kleine Auswahl unserer Reiseangebote vor. Wir haben noch mehr zu bieten!

Beschreibung

  • Besichtung der goldenen Shwedagon-Pagode in Yangon
  • Pagodenlandschaft von Bagan
  • Spirituelles Zentrum Mandalay mit den 3 Städten Amarapura, Sagaing und Inwa
  • Kuthodaw, das größte Buch der Welt
  • Höhlen von Pindaya
  • Inle Lake mit seinen bekannten Einbein-Ruderern

Inklusive Leistungen

Deutsch sprechende Reiseleitung
Übernachtung in guten Mittelklassehotels
Mahlzeiten, Transfers, Eintrittspreise und Ausflüge laut Programm
Transport im klimatisierten Kleinbus
Abholung im Hotel in Yangon, Ablieferung im Hotel Yangon
3 Inlandsflüge (Yangon – Bagan, Mandalay – Heho, Heho – Yangon)

Nicht im Preis inbegriffen:
Langstreckenflug
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke

Allgemeine Hinweise:
Reisebeginn jeden Freitag

Aufgrund von Währungsschwankungen sind Preiserhöhungen möglich

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

Aufgrund von Währungsschwankungen und zur Hochsaison (z.B. Weihnachten/Silvester) können Preiszuschläge anfallen

 


Varianten

Folgende Varianten sind möglich:

Gruppenreise ab 1495,- € p.P. im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 320,- €

 

1

Tag 1 - Yangon

Ankunft in Yangon. Mingalabar! Herzlich willkommen im Goldenen Land. Abholung vom Flughafen durch unseren Reiseleiter und Fahrt ins erste Übernachtungshotel.
Übernachtung in Yangon.
Verpflegung: Frühstück

2

Tag 2 - Shwedagon Pagode - Sule Pagode - Bogyoke Aung San Markt - Flug von Yangon nach Bagan


Die Myanmar-Reise beginnt mit einem der Highlights: Der Besuch der Shwedagon-Pagode. Diese Pagode ist 2.500 Jahr alt und wurde errichtet, um acht heilige Haare des Buddha aufzubewahren. Der glockenförmige Überbau, der auf einer terrassenförmigen Basis ruht, ist mit über 60 Tonnen Blattgold bedeckt und jeden Tag kommt mehr dazu. Wir nehmen uns die Zeit, einmal um die Pagode zu laufen, dabei begegnen uns viele Pilger und Mönche, die sich freuen, das ein oder andere Wort mit uns zu wechseln. Nach dieser beeindruckenden Besichtigung fahren wir weiter zur Sule Pagode im Zentrum von Yangon. Die 48 Meter hohe goldene Kuppel war für die Briten das Zentrum ihrer schachbrettartigen Stadtplanung, als Yangon 1880 wieder aufgebaut wurde. Anschließend geht es weiter zum Bogyoke Aung San Marktes, auch als Scott-Markt bekannt. Der Markt besteht aus über 2000 Ständen und ist der beste Ort in Yangon, um die komplette Palette des lokalen Handwerks zu bestaunen.
Am späten Nachmittag fliegen wir von Yangon nach Bagan.
Übernachtung in Bagan
Verpflegung: Frühstück
3

Tag 3 - Bagan: Pagodenlandschaft, Lackwaren-Werkstatt

Bagan erstreckt sich über eine Ebene, die mit tausenden Tempelruinen aus dem 12. Jahrhundert gespickt ist. Diese Pagodenlandschaft ist beeindruckend und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die bedeutendsten Pagoden und Tempel werden von uns besichtigt: Die Shwezigon-Pagode, der Ananda-Tempel, der Gubyaukgyi-Tempel und der Manuha-Tempel.
Bagan ist außerdem bekannt für seine Lackwaren und wir besuchen eine Lackwaren-Werkstatt in der uns gezeigt wird, wie aufwändig und langwierig die Herstellung ist.
Den Sonnenuntergang beobachten wir vom Dach einer Pagode.
Übernachtung in Bagan.
Verpflegung: Frühstück

4

Tag 4 - Fahrt von Bagan nach Mandalay

Heute fahren wir von Bagan nach Mandalay (Dauer ca. 4 Stunden).
Verpflegung: Frühstück

5

Tag 5 - Mandalay: Mahamuni-Pagode, Teakholzkloster, Kuthodaw, Shwe Kyin Kloster

Mandalay ist die letzte Hauptstadt des Königreichs Burma und ein kulturelles und spirituelles Zentrum. Das benachbarte Sagaing ist die Heimat von über 60 Prozent der Mönche des Landes. Morgens besuchen wir die Mahamuni Pagode. Sie beherbergt ein Abbild von Buddha, das mit einer 15 cm dicken Schicht von Goldblättchen überklebt ist, und zu den verehrtesten Schreinen in Myanmar gehört. Wir erkunden die Pagode und beobachten die Arbeit der Goldschläger, die mühselig Gold in hauchdünne Rechtecke hämmern. Die Tour am Nachmittag sieht den Besuch einiger der interessantesten Tempel und Paläste der Stadt vor, wie das Goldene Teakholzkloster und Kuthodaw, auch bekannt als das größte Buch der Welt. Der letzte Programmpunkt des Tages ist das Shwe Kyin Kloster.
Übernachtung in Mandalay.
Verpflegung: Frühstück

6

Tag 6 - Mandalay

Unsere Tagestour führt in drei ehemalige königliche Hauptstädte, jede von ihnen hat eine einzigartige Atmosphäre. Morgens fahren wir nach Amarapura und besichtigen den Mahagandayon Tempel. Jeden Vormittag stellen sich Mönche und Novizen in Reihen auf, um ihre Almosen und Essen von gläubigen Buddhisten in Empfang zu nehmen. Als nächstes geht es nach Sagaing, dem spirituellen Zentrum Myanmars. Hunderte von Stupas, Tempel und Nonnenklöster findet man auf dem Sagaing Hügel. Tausende von Mönchen und Nonnen ziehen sich hier zur Mediation und Einkehr zurück. Wie stoppen an einigen der berühmtesten Tempel wie dem Sun U Ponya Shin Paya und U Min Thonesei Paya. Anschließend überqueren wir den Fluss mit der Fähre nach Inwa, das am Ufer des Irrawaddy Flusses gelegen ist. Weiter geht es mit der Pferdekutsche durch die friedliche Landschaft. Wir stoppen am Kloster Bagaya Kyaung, ein Kloster aus Teakholz. Zum Ende des Tages geht es zurück nach Amarapura auf die U-Bein-Brücke, der längsten Teakholzbrücke der Welt.
Übernachtung in Mandalay.
Verpflegung: Frühstück

7

Tag 7 - Flug von Mandalay nach Heho - Pindaya

Morgens Transfer zum Flughafen Mandalay und Flug nach Heho.
Nach Ankunft in Heho fahren wir zuerst nach Pindaya und besichtigen die Pindaya Höhlen. Diese Höhlen liegen in einem Kalksteinberghang über dem Natthamikan See. Im Inneren befinden sich mehr als 8000 Buddha-Figuren aus Alabaster, Teak, Marmor, Backstein, Lack und Zement, die so angeordnet sind, dass sie sich wie ein Labyrinth durch die zahlreichen Kammern der Höhle ziehen.
Übernachtung in Pindaya.
Verpflegung: Frühstück

8

Tag 8 - Inle Lake

Fahrt von Pindaya zum Inle See. Bootsausflug auf dem Inle See zum Dorf Indein. Das Dorf liegt am südlichen Ende des Inle Sees. Um dorthin zu gelangen fahren wir über den See und durch einen Kanal, der direkt zum Dorf führt. Anschließend wandern wir zum Gebiet Alaung Sitthou, wo alte Stupas bedeckt von der jahrelangen Vegetation verborgen liegen.
Übernachtung am Inle Lake.
Verpflegung: Frühstück

9

Tag 9 - Inle Lake

Fahrt von Pindaya zum Inle See. Bootsausflug auf dem Inle See zum Dorf Indein. Das Dorf liegt am südlichen Ende des Inle Sees. Um dorthin zu gelangen fahren wir über den See und durch einen Kanal, der direkt zum Dorf führt. Anschließend wandern wir zum Gebiet Alaung Sitthou, wo alte Stupas bedeckt von der jahrelangen Vegetation verborgen liegen.
Übernachtung am Inle Lake.
Verpflegung: Frühstück

10

Tag 10 - Inle Lake - Flug von Heho nach Yangon

Heute haben wir Zeit, den Inle See zu genießen. Der Inle See ist ein stilles Gewässer bedeckt mit schwimmenden Vegetationsinseln und Kanus voller geschäftiger Fischer. Hohe Berge säumen den See auf beiden Seiten und am Ufer und auf den Inseln im See befinden sich 17 Dörfer auf Stelzen, in denen hauptsächlich Intha leben. Wir beobachten die Fischermänner, die sich mit ihrer einzigartigen „Bein-Ruder“-Technik auf dem See fortbewegen. Wir besuchen einen Markt und ein Intha-Dorf am See. Unser Besichtigungsprogramm enthält ebenfalls eien Besuch der Phaung Daw Oo Pagode, des Inn Paw Khon Dorfes (Seidenweberei) und des Nga Phe Kyaung Klosters.
Transfer zum Flughafen Heho und Flug von Heho nach Yangon.
Übernachtung in Yangon.
Verpflegung: Frühstück

SCI


Stationen der Reise:

  • Yangon
  • Bagan
  • Mandalay
  • Pindaya
  • Inle Lake
Mandalay, Mönche, Myanmar
Mandalay, Mönche, Myanmar
Bagan, Myanmar, Pagoden, Tempel
Annette-Hlawatsch-vor-der-Shwedagon-Pagode-in-Myanmar
einbeinruderer-inle-lake-myanmar
Shwedagon-Pagode-myanmar
Inle Lake, Myanmar, Einbeinruderer
Shwedagon-Pagode, Yangon, Myanmar
Burmesin, Myanmar, Inle Lake

Tour Reviews

There are no reviews yet.

Review schreiben

Bewertung